> Zurück

Damen 2 - VBC Thun (25:22, 25:14, 28:30, 25:20)

Stucki Liliane 15.12.2018

Endlich, endlich, endlich!

So macht das Matchbericht schreiben Spass... :)

Nach wie vor etwas lädiert mit einigen Bobos, Erkältungen und einer kranken Viola (gute Besserung an dieser Stelle) traffen wir uns zum letzten Spiel der Vorrunde. Wir wollten unbedingt, endlich wieder einen Sieg einfahren! Den VBC Thun kannten wir bereits vom Turnier und wussten, dass ein Spiel auf Augenhöhe möglich ist. Spass haben, aufs Spiel konzentrieren, rufen und als Team spielen - mit diesen Worten schickte Isa uns aufs Feld.

In den ersten Satz starteten wir fulminant und führten schnell einige Punkte. Wir spielten mutig, variierten im Angriff und kamen so zu vielen schönen Punkten. Dennoch, es wäre ja langweilig, wenn wir dies durchgezogen hätten. Wir liessen etwas nach und die Thunerinnen kamen sofort besser ins Spiel. Trotzdem blieben wir ruhig und beendeten den ersten Satz zu unseren Gunsten. 

Im zweiten Satz starteten wir gut und zogen durch. Diesen Satz gewannen wir zu 14. Die super Stimmung auf und neben dem Feld und vor allem ein starkes Spiel, ermöglichte uns den deutlichen Satzgewinn.

Im dritten Satz waren wir von Anfang an in Rücklage, wir kamen nur schlecht ins Spiel, wodurch der Rückstand immer grösser wurde. Gegen ende des Satzes konnten wir dank einigen Serviceserien und einer starken Teamleistung den Punktestand ausgleichen. Beim Stand von 24:23 führten wir zum ersten mal und kamen sogleich zum ersten Matchball. Leider verwerteten wir ihn nicht. Ein langes hin und her mit dem besseren Ende für Thun. Sie gewannen den Satz mit 30:28.

So kam es zum vierten Satz, auch wenn wir etwas müde waren, sammelten wir unsere Kräfte und wollten diesen nun unbedingt gewinnen. Der Satz war ziemlich ausgeglichen. Etwa in der Mitte des Satzes musste Lina gehen, da sie noch einen Einsatz als Schiri hat. Melea kam so zu ihrem ersten Einsatz als Passeuse. Gemeinsam meisterten wir auch diese Situation und kamen so zum zweiten Sieg in dieser Saison!

 

Verdient, glücklich und müde, freuten wir uns über diese drei Punkte. Gute Einzelleistungen und eine wirklich starke Teamleistung ermöglichte uns heute diesen Sieg.

Merci Isa für dein Coaching, dir Viola weiterhin gute Besserung - schön warst du heute zu unserer Unterstützung da und merci Glücksbringer-Corinne - ich glaube wir brauchen dich einfach... ;-) 

Schöner könnten wir die Vorrunde nicht abschliessen...