, Gasser Linda

Uff, war das knapp: Damen 2 –VBC Strättligen 3:1 (25:19, 26:24, 25:13, 26:24)

Uff, war das knapp: Damen 2 –VBC Strättligen 3:1 (25:19, 26:24, 25:13, 26:24)

Unser Team ist gut in den ersten Satz gestartet. Es war Anjas Start, sie Scorte im ersten Satz ununterbrochen. Die Stimmung auf und ausserhalb des Feldes war gut und laut.

Für den nächsten Satz hat unsere Trainerin, Isa, einen Spielerwechsel vorgenommen. Fiona ist für Anja eingesprungen. Es war eine ausgeglichene Sache mit vielen Punktwechseln. Das Spiel zeichnete sich unsererseits durch viele Finten von der Mitte her aus, was nicht so produktiv war. Erst als Isa für jede Finte 1.- verlangte, zeigte Ilaria, wo ihre wahren Stärken liegen. Booomm!!! Beim Punktestand von 22:21 (für Riggisberg) hat Isa einen taktischen Wechsel vorgenommen. Linda durfte für Selina an den Service. Leider ist der taktische Wechsel nicht gelungen (da muss noch etwas geübt werden). Dennoch konnten wir den Satz knapp ans Trockene retten. Ufff.

Im dritten Satz war die Teamleistung nicht mehr so gut wie zu Beginn. Strättligen punktete und punktete, während dessen wir nur noch zuschauten. Auch das Einwechseln von Spielern brachte uns den Erfolg nicht zurück. Wir beschlossen, den Satz abzuhacken und nach vorne zu schauen.

Da wir im letzten Satz eine starke Niederlage einstecken mussten, hat Isa für diesen Satz einige Wechsel vorgenommen. Anja spielte neu aussen und Sarah spielte auf der Mitteposition. Doch wir verschliefen den Start erneut. Erst als wir mit 8 Punkte hinten lagen und die Spieler auf den neuen Positionen warm wurden, konnten wir einige Punkte auf unser Konto schreiben. Langsam kehrten wir wieder zurück ins Spiel und sammelten Punkte. Kurz vor Schluss konnten wir zu den Gegnern aufschliessen. Bei 24:22 (für Strättligen) kam Fiona an den Service. Sie meisterte diese nervenkribbelnde Aufgabe souverän. Dank einer super Teamleistung konnten wir den Satz sehr knapp für uns entscheiden.

Danke an die Fans, Mitspieler und die Trainerin, welche von aussen mitgefiebert und angefeuert haben.